Hauptbibliothek

Studenten in der HauptbibliothekDie Hauptbibliothek der Westsächsischen Hochschule Zwickau hat die Aufgabe, ihren Studenten, Professoren und Besuchern durch ein großes Angebot an wissenschaftlicher Literatur umfangreiches Wissen zu vermitteln. Daneben steht sie auch der Stadt und ihren Einwohnern als öffentliches Gebäude für berufliche und geschäftliche Zwecke zur Verfügung sowie zur allgemeinen Aus- und Weiterbildung. Informationen für Studium, Lehre und Forschung werden hier so gut wie an keiner anderen Bibliothek in der Umgebung aufbereitet. Sie bietet ein breites Spektrum an fächerübergreifenden Beständen. Diese verteilen sich darüber hinaus auch an ihren zahlreichen Zweigbibliotheken in den Nachbarorten Scheffelstraße, Schneeberg, Markneukirchen und Reichenbach. In der Hauptbibliothek findet sich alles zu Maschinenbau, Elektrotechnik (z.B. zum Thema 3D Drucker), Umweltschutz, Kraftfahrzeugtechnik, Energietechnik, Informatik, Mathematik, Physik, Chemie, Werkstoffkunde, Medizintechnik und vielem mehr.

Sie befindet sich mitten im Stadtzentrum und kennzeichnet den Zugang zum innerstädtischen Teil der Hochschule. Sie beeindruckt ihre Leser und Besucher durch ihre Vollverglasung, einem großen Innenhof und einem weitauskragenden, schwebenden Dach, der den Eingangsbereich als öffentlichen Stadtraum markiert. Der Atriumhof reicht bis in das Untergeschoss und ist mit einer Robinie bepflanzt, die hierzulande selten vorkommt. Um diesen Hof gruppieren sich die Funktionsflächen der Bibliothek. Der Lesesaal hat zwei Geschosse und ein Untergeschoss. Die Carrells, der Gruppenraum und die Mediothek bieten sehr gute Bedingungen zum Lesen und Lernen. 1994 nahm die Bibliothek an einem Architektenwettbewerb teil, bei der sie unter den fünf besten kam und eine Auszeichnung erhielt. Die Transparenz der Fassaden und der durchgehende innere Lichthof sorgen für ausgezeichnete Lichtverhältnisse und ein Gefühl der Offenheit. Nicht umsonst wurde der Preis mit dem Satz „Ich finde, die Hochschulbibliothek ist nicht nur ein gutes Gebäude – es ist eines der besten, das in den letzten 10 Jahren in Zwickau entstanden ist.“ von Professor Knochen verliehen. Auf 2000 Quadratmetern Nutzfläche offenbart sich Studenten und Besuchern ein Bestand von 120000 Büchern, Zeitschriften und anderen Medien. Es sind mit 126 Leseplätzen und 44 PC-Nutzerplätzen genügend Sitz- und Arbeitsmöglichkeiten vorhanden. Neben den klassischen gedruckten Beständen wie Büchern bietet die Bibliothek auch eine Vielzahl an digitalen Medien wie E-Books und elektronischen Zeitschriften. Dazu werden Schulungen für die schnelle Recherche in Katalogen und Datenbanken im Internet angeboten. WLAN ist im gesamten Gebäude der Bibliothek vorhanden, genauso stehen Scanner, Drucker und Kopierer zur Verfügung.

Zweigbibliotheken

Neben der Hauptbibliothek stehen auch die Zweigbibliotheken zur Verfügung. Diese befinden sich in Zwickau, Schneeberg, Reichenbach und Markneukirchen. In der Zweigbibliothek Scheffelstraße finden sich übergreifende Bestände, insbesondere zu Wirtschaftswissenschaften, Gesundheits- und Pflegewissenschaften, Sprachwissenschaften und zur Pädagogik, die sich auf zwei Stockwerke verteilen. Ebenso werden zahlreiche Zeitungen und Fachzeitschriften (wie FAZ, Handelsblatt, Die Zeit, Freie Presse, HORIZONT, DVZ) zum Lesen angeboten. Ein Gruppenraum und Spiegelsaal sind vorhanden. Zudem werden hier seit dem 30. Oktober 2008 eine Kinderspielecke mit einem kleinen Bücherbestand von Schnuffel Superhund bis zu Grimms Märchen angeboten, damit sich auch die Kleinen von uns wohlfühlen. Eltern können die Kinderliteratur ausleihen. Die Zweigbibliothek Schneeberg hat Bestände für Kunst und Design, die Zweigbibliothek Reichenbach bietet Literatur für Textil- und Ledertechnik und in der Markneukircher Zweigbibliothek kann man sich wunderbar über Musikanten und den Musikinstrumentenbau informieren.